• Home
  • Baufinanzierung
  • Anschlussfinanzierung
  • Magazin
  • Über uns
  • Kontakt
  • Außenanlagen sinnvoll planen und insektenfreundlich gestalten

    Vernachlässigen Sie bei Ihrer Baufinanzierung die Außenlagen nicht

    Viele Bauherren widmen den Außenanlagen in der Baufinanzierung deutlich zu wenig Aufmerksamkeit und das gleich im doppelten Sinn.

    Jedoch sollten sich die zukünftigen Immobilieneigentümer schon bei der Auswahl des Grundstücks darüber Gedanken machen, wie groß der finanzielle Aufwand für die Gestaltung der Außenanlagen sein wird.

    Bei dem Bau oder Kauf einer Immobilie wird der Fokus häufig auf das Gebäude gelegt. Gedanklich wird bereits frühzeitig eingerichtet, sanitäre Anlagen werden geplant, die Küche wird ausgesucht, Böden und Wandfarben werden festgelegt.

    Und natürlich wird auch finanziell bis ins Detail geplant. Nur bei den Außenlagen kalkulieren viele eine pauschale Summe für die Immobilienfinanzierung, ohne sich nähere Gedanken zu machen.

    Dabei sind die Außenanlagen nicht nur für laue Sommerabende auf der Terrasse oder Grillabende mit Familie und Freunden wichtig. 

    Geplant werden sollten:

    • Zufahrt und Wege
    • Terrasse und Beleuchtung
    • Hecken und Zäune
    • Grünflächen und Pflanzen

     

    Damit der Wunsch nach blühenden Pflanzen und grünem Rasen in Erfüllung geht, sollten zukünftige Eigentümer ihre Vorstellungen möglichst konkretisieren. Bei einer soliden Baufinanzierung sollte der Garten daher auf jeden Fall bereits im Vorhinein einkalkuliert sein.

    Tipp: 5 bis 15 Prozent der Baukosten sollten Sie für die Außenanlagen in die Immobilienfinanzierung einrechnen

    Wenn Sie die Außenanlagen Ihrer Immobilie ausreichend planen, werden Sie später viel Freude daran haben. Und gleichzeitig tun Sie auch noch Gutes damit. Sie können damit wichtigen Lebensraum für Insekten schaffen.

    Insekten sind ein essentieller Baustein in ökologischen Kreisläufen. Und sie sind stark gefährdet. Es wird viel zu oft vergessen, dass Insekten für uns Menschen und die Natur schlichtweg unersetzlich sind. Sollte sich das Insektensterben fortsetzen, könnte eines Tages frisches Obst und Gemüse zu seltenen und teuren Luxusgütern werden. Weil ihnen die Nahrung fehlt, würden erst Vögel, Frösche und andere kleinere Wildtiere und in der Folge größere Tiere aussterben.

    Es gibt sehr einfache Dinge, die jeder Immobilienbesitzer auf dem Balkon oder im eigenen Garten für die Insekten tun kann. Und dies ist unabhängig davon, ob Sie ein kleines oder großes Grundstück haben oder eine Eigentumswohnung mit Balkon.

    Wir haben 5 Tipps für Sie, wie Sie die Artenvielfalt durch Ihre Außenanlagen mit schützen können:

    1. Bauen Sie möglichst einheimische Pflanzen mit ungefüllten Blüten an.
    2. Sorgen Sie dafür, dass zu jeder Jahreszeit Blühpflanzen als Nektarspender zur Verfügung stehen.
    3. Schaffen Sie eine vielfältige natürliche Umgebung in Ihrem Garten mit Hecken, Trockenmauern und verschiedenen Pflanzenarten.
    4. Verzichten Sie auf jegliche Gifte im Garten, auch Unkrautvernichter sind tabu.
    5. Stellen Sie Insektenhotels auf.

    Planen Sie Ihre Außenlagen also sorgfältig, damit Ihre Immobilienfinanzierung richtig kalkuliert ist, Sie später die Zeit im Freien genießen können und tun Sie gleichzeitig noch etwas für unsere Umwelt.  

    Jetzt beraten lassen

    « Zurück zur Artikelübersicht

    Ausgezeichnete Immobilienfinanzierung

    Zufriedene Kunden

    Top Bewertungen

    Kunden über uns

    Beratung mit Qualität

    Top Bewertungen

    Super tolles und qualifiziertes Team. Ich fühle mich super aufgehoben. Kann ich nur weiterempfehlen.

    Jörg Althoff

    Ein unfassbar nettes, kompetentes Team. Immer da, immer bemüht und erfolgreich. Hat alles Hand und Fuß, was da gemacht wird und nett sind sie noch dazu :-). Tausend Dank an alle für die tolle Unterstützung :-)

    Désirée Herbert